Mittwoch, 5. September 2012

Ricotta Käsekuchen ala Tim Mälzer (mit Johannisbeeren)

Vor rund 10 Jahren habe ich mal bei einer Freundin in New York einen Ricotta Cheesecake gegessen. Sie hat damals so davon geschwärmt und hat dann einen im Feinkostladen besorgt.
Irgendwie habe ich mich vor kurzem an den schönen Abend bei Lisa und diesen Kuchen erinnert und wenn mir so etwas wieder einfällt, dann muss ich das schnellstmöglich wieder essen. Also wurde wie so oft das Internet befragt nach einem passenden Rezept. Immer wieder tauchte in der Suchmaschine ein Eintrag für den Ricotta-Käsekuchen von Tim Mälzer auf und da dieser nach meinem Motto "Schnell und einfach" aussah, habe ich diesen gebacken.



Zutaten:
  • 500g Magerquark
  • 500g Ricotta
  • 6 Eier (Größe M)
  • 200g Zucker
  • 4 gestrichene EL Speisestärke
  • eine Prise Salz
  • 1 EL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • weiche Butter
  • Kokosraspel
  • Johannisbeeren (alternativ Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Pfirsiche, Aprikosen - nur aufpassen, dass man nicht Obst mit zu viel Wasseranteil nimmt, sonst haut das nicht so wirklich hin)
Zubereitung:
Vor dem Backen
Johannisbeeren waschen und vom Stängel abzupfen. Backofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. 

Quark, Ricotta, Eier, Zucker, Stärke, 1 Prise Salz und Zitronenschale mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren. 

Eine Springform (26 cm Durchmesser) am Boden mit Backpapier bespannen. Boden und Rand mit Butter fetten und mit Kokosraspeln bestreuen. Die Quarkmasse einfüllen. Die Johannisbeeren darauf geben und (wer mag) mit Kokosraspeln bestreuen. 

Im Ofen bei 175 Grad auf der unteren Schiene 40-45 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen (wer mag). Der Kuchen schmeckt auch lauwarm sehr gut.
Und ich kann nur sagen, meine Vermutung mit "schnell und einfach" hat sich bestätigt. Und schnell aufgegessen war er auch! :-)
Fertig!!!!!!!

Quelle: Tim Mälzer

Kommentare:

  1. Also, auch meine Version mit Blaubeeren und einigen Himbeeren (waren noch im Garten vorhanden) ist geglückt und schmeckt sehr lecker. Der Kuchen ist echt so einfach zu machen, das trau ich auch Lars zu. Siggi, ich hab auch extra Fotos für dich gemacht :-)
    Liebste Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich total, Katja! Bin auf Deine Bilder gespannt!

    AntwortenLöschen